Warnstreik Hamburg 2004 der Gewerkschaft der Polizei, Feuerwehr und ver.di

07.09.2004 - 14:50
Warnstreik und Demonstration der Gewerkschaft der Polizei, Feuerwehr und ver.di in Hamburg 2004. Foto: ©David Beck

Hamburg – Am Dienstag, den 07. September 2004 hatten die Gewerkschaften des öD GdP, der Feuerwehr und ver.di in Hamburg zum Warnstreik aufgerufen. Mehrere 1000 Beschäftigte folgten diesem Aufruf und trafen sich vor dem Radisson Blu Hotel am Congress Center Hamburg (CCH).

Warnstreik der Gewerkschaft der Polizei, Feuerwehr und ver.di vor dem Hamburg Rathaus 2004. Foto: ©David Beck

Der Demonstrationszug mit rd 3000 TeilnehmerInnen, bewegte sich durch die Hamburger Innenstadt in Richtigung Hamburger Rathaus.

 

Joachim Lenders beim Warnstreik der Gewerkschaft der Polizei, Feuerwehr und ver.di in Hamburg 2004. Foto: ©David Beck

Joachim Lenders einer der prominentesten Polizisten in Hamburg und Landesvorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) in Hamburg, äusserte sich auf dem Rathausmarkt deutlich und bestimmt an die Politik:

Kopfloses Sparen gefährdet die Innere Sicherheit. Hamburgs Polizei braucht dringend Personal und das sollte auch anständig entlohnt werden!