ECE Holsten-Galerie Neumünster: Pandemie des Rassismus

10.01.2016 - 14:37
Christian Langsdorff (r.) der rassistische Centermanager der Holsten-Galerie mit OB und ECE Wirtschaftsbückling Dr. Olaf Tauras (l.) am 14. Oktober 2015 bei der Pressekonferenz zur Eröffnung der ECE Holsten Galerie in Neumünster, Schleswig-Holstein. Foto: ©David Beck

ECE Holsten-Galerie in Neumünster – Auf der Pressekonferenz am 14. Oktober 2015, zur Eröffnung des Shopping Center: Holsten-Galerie am 15. Oktober 2015 in Neumünster, Schleswig-Holstein, erklärte der rassistische ECE Centermanager; Christian Langsdorff noch großspurig, dass er fünf Jahre in Neumünster bleiben wolle.

Ein Wunschgedanke des Centermangers Christian Langsdorff, der ihm von seinem Chef: Alexander Otto (ECE Hamburg) nicht erfüllt werde konnte. Bereits in der ersten Woche, nach Eröffnung der Holsten Galerie, kam es im Einkaufszentrum in Neumünster, durch das Sicherheitspersonal, unter anderem von Pütz Security zu rassistisch motivierten Übergriffen gegen schwarze Bürger.

Die Pandemie des Rassismus hat mit der Eröffnung der ECE Holsten-Galerie, Einzug in der Stadt Neumünster erhalten.

Der Skandal schwarz auf weiß: Gewalt und rassistisches Auftreten von Christian Langsorff, Jan Dietrich und Sicherheitspersonal, sollten mich einschüchtern und dazu bewegend dieses fingierte Geständniss zu unterschreiben, was von der Polizei Neumünster geduldet wurde. Foto: ©David Beck

Als ich darüber, sowie über weitere Missstände im Shopping Center berichtete, wurde ich am 09. Januar 2016 von bestellten Schlägern und vom Sicherheitspersonal, gegen meinen Willen, in die hinteren Räumlichkeiten des Media Mark gezerrt.

Dort wurde ich von Centermanger Christian Langsorff und dem Technischen Leiter Jan Dietrich, sowie zahlrreichen Sicherheitsbedienstete beroht und sollte ein vorgefertigtes und falsches Geständniss unterschreiben, was von Beamten des 1. Polizeirevier Neumünster, zum wohlwollen der millardenschweren ECE Hamburg gedultet und in korrupter Weise gedeckt wurde.

"Unglaublich ist aber, dass Alexander Otto`s ECE Centermanager; Christian Langsdorff und Jan Dietrich es Unterschrieben haben und mir versehentlich in der Hektik mitgegen haben.

In mafiöser Weise verweigte mir die Polizei Neumünster, dann auch noch einen Strafantrag gegen die Täter/in zu stellen, um vermutlich die Geschehnisse zu vertuschen. So das ich die Landespolizeidirektion in Kiel einschalten musste, um den skandalösen Sachverhalt klären zu lassen.