Das Museum für Kommunikation in Hamburg 2003

08.10.2003 - 15:29
Die gelbe Telefonzelle (Fernsprecher) stand 2003 im Museum für Kommunikation in Hamburg. Foto: ©David Beck

Hamburg – Das Museum für Kommunikation in Hamburg, das zwischen 1966 und 1995 „Postmuseum am Stephansplatz) genannt wurde, war das älteste Postmuseum der Welt.

Das einzigartige Museum für Post und Telekommunikation in Hamburg, wurde zum 40. Todestages von Heinrich von Stephan (Generalpostmeister des Deutschen Reichs und Gründer des Reichspostmuseum) 1937 eingerichtet und feierlich eröffnet.

Die Ausstellung zeigte eine Sammlung an zahlreichen Exponaten und Objekten der Kommunikation aus den unterschiedlichen Epochen, sowie die Mitteilungswege zu Land, unter und über Wasser und durch die Luft.

Küstenfunkstelle Norddeich Radio von 1957 im Museum. AMVER (Atlantic Merchant Vessel Emergency Reporting System) ist das weltweite Schiffsmeldesystem der United States Coast Guard. Foto: ©David Beck

Das Museum wurde für Besucher am 19. Oktober 2009  geschlossen und danach folgend aufgelöst.